Gorse

Stichworte

Hoffnungslosigkeit, Resignation, krankhafte Schicksalsergebenheit, Pessimismus, schwere hoffnungs¬los erscheinende Krankheiten, Sorge nicht mehr gesund zu werden, mangelnde Motivation, Gefühl der Sinnlosigkeit, Schulprobleme aufgrund von Hoffnungslosigkeit, schwacher Lebensimpuls

Stechginster: kommt in ganz Deutschland vor, besonders in Moor und Heide. Er gedeiht auf den meisten Böden, vermeidet jedoch Kalk. Ein sehr stacheliger immergrüner Busch, der bis zu 2m hoch wird und mit spitzen Dornen bedeckt ist. Die Blüten sind von einem hellen Gelb. Blütezeit: Frühling und Frühsommer steht der Stechginster in voller Blüte, blüht aber das ganze Jahr hindurch.

Herstellung

Sonnenmethode - Mitte April

Die Anlage ist ambivalent: einerseits eine besonders positive und hoffnungsvolle Lebenshaltung und andererseits die Bereitschaft, ohne Wunsch und Erwartung zu leben.

Die Einnahme von Gorse bewirkt:

die Hoffnung auf Genesung, Vertrauen in das Leben, Freude und Sorglosigkeit, Hoffnung in bezug auf alle Probleme und Sehnsüchte, Glauben an die angewandten Behandlungsmethoden, die Hoffnung auf eine erfüllte Partnerschaft, positive Gedankenkraft

Besonders wichtig ist Gorse in der Krebstherapie, diese Blüte kann die Trendwende herbeiführen

Kombinationsmittel Gorse:

  • Centaury Willfährigkeit aus Hoffnungslosigkeit
  • Gentian willensschwach und hoffnungslos
  • Mustard Depressionen durch Hoffnungslosigkeit
  • Olive Hoffnungslosigkeit durch Erschöpfung
  • Star of Betlehem Hoffnungslosigkeit durch schweres Trauma
  • Sweet Chestnut die absolute Hoffnungslosigkeit
  • Wild Rose die totale Resignation